Ak.nil Gebäudedienstleistungs GmbH

Rund ums Haus - ihr zuverlässiger und kompetenter Partner

Schimmelbeseitigung

Schimmel – ein wachsendes Problem  

Wir alle atmen ständig Pilzsporen ein, ohne es zu merken. In einem Kubikmeter Außenluft befinden sich 1.000 bis 10.000 Pilzsporen. Mit jeder normalen Fensterlüftung gelangen Sporen in die Wohnräume, von denen ein Teil allein durch die Atmung in den Körper gelangt. Kommt dann, zu den natürlich aufgenommenen Sporen, noch eine Innenraumbelastung durch Schimmelpilzwachstum hinzu, können verschiedenste gesundheitliche Beschwerden auftreten.

 

Feuchtigkeit im Haus entsteht durch:

 

  • fehlende Schornsteinabdeckung
  • feuchter Luftstrom
  • Risse im Mauerwerk
  • Wärmebrücken
  • Kochen
  • Zimmerpflanzen / Aquarien
  • Erdfeuchtigkeit
  • undichte Dächer
  • schadhafte Dachrinnen
  • Ausdünstungen
  • Feuchte im Neubau
  • Wasserrohrbrüche
  • Waschen / Trocknen

     


    Richtig Heizen und Lüften

    Richtig heizen: Auch wenig bis nicht genutzte Räume sollten auf 16 –18 °C aufgeheizt werden. Selbst in Schlafräumen sollten keine Temperaturen unter 16 °C herrschen. Großflächige Möbel, die direkt an kalten Außenwänden stehen, begünstigen den Schimmelbefall.

    Richtig lüften: Mehrmals täglich eine kurze Stoßlüftung. Hierzu werden Fenster und Türen je nach Außentemperatur weit geöffnet – am besten unter Durchzug.